FAVO
Aki Takase & Louis Sclavis
Klaus Gesing - Artist in Residence
Multiphonics Workshop
Rolf und Joachim Kühn
Petra Stump und Heinz-Peter Linshalm
Jörg Schippa's UnbedingT
Alba G. Corral & Claudio Puntin
L'Hijâz'Car
Anouar Brahem Quartett - The Astounding Eyes of Rita
Niels Klein - LOOM
MeeresRauschen von Annette Maye

Multiphonics-Trailer

 portal bojanz web






Sehen Sie Höhepunkte der M
ultiphonics Festivals 2013 und 2015

Trailer-Foto

Start

Veranstaltungsort

Köln, Stadtgarten
Konzert
08.10.2017 18.00 h - 20.30 h


Klaus Gesing  "reaLTime - a new view on live looping"
(Deutschland/Italien)

Konzerttermin Klaus Gesing, Solo auf dem Multiphonics Festival:
08.10.2017 | 20:00 Uhr | Stadtgarten, Köln (Doppelkonzert mit unbedingT)
 
Klaus Gesing Sopransaxofon, Bassklarinette, Live-Elektronik
Artist in Residence des Multiphonics Festival 2017

img 8656Der Name ist Programm: Alle Kompositionen und Improvisationen verwenden ein von Klaus Gesing selbst entwickeltes Loop Setup, doch der wichtigste Aspekt des Live-Konzerts bleibt unverändert: Everything happens in reaLTime.
Es gibt keine Samples oder Audio-Clips, die im Vorhinein aufgenommen worden sind. Alles was man hört, passiert Live auf der Bühne. Das Publikum kann den Weg einer einzelnen, zerbrechlichen Melodie mitverfolgen die sich zu einer weiten Klanglandschaft ausdehnt. Erdige Grooves tauchen auf, verändern und verdichten sich - komplexe Rhythmen verschachteln sich und lösen sich auf…Hauptsächlich präsentiert Klaus Gesing in diesem Programm Eigenkompositionen, aber er greift auch auf Material aus der Renaissance Periode, auf Volkslieder und Jazz Standards zurück, die er mit seinem Loop Setup auf vollkommen neue Weise interpretiert.



 >>Video:

klaus-gesing
Klicken Sie für:
Weitere Informationen/Biographien:

 


unbedingT  - "Zirkus Bizarr"

Konzerttermin unbedingT auf dem Multiphonics Festival:
08.10.2017 | 20:00 Uhr | Stadtgarten Köln (Doppelkonzert mit Klaus Gesing, realTime)

>> Tickets/Abendkasse:

unbeding10"Zirkus Bizarr": Grooves, ungewöhnliche Melodien und Kompositionen, die eine deutlich europäische Handschrift tragen, bilden den Rahmen für die ungezügelten, virtuosen und äußerst kommunikativen Improvisationen des Quartetts unbedingT um den Berliner Gitarristen Jörg Schippa. Ein ungewöhnliches und einprägsames Klangbild entsteht dank der vier hervorragenden Protagonisten.
Die Band existiert in dieser Besetzung seit 2008 und hat zahlreiche Konzerte innerhalb und außerhalb Berlins gespielt. 2010 ist die erste CD bei Konnex-Records erschienen. Im Januar 2014 veröffentlichte das Quartett seine zweite CD mit dem Titel „Zirkus Bizarr“ beim Schweizer Label Unit-Records.

Presse:
„Natürlich ist das ... Jazz. Doch zugleich wird das an sich schon weitreichende Stilsegment um einige Facetten erweitert. So treffen bei UnbedingT manchmal so ganz nebenbei freie Improvisationen auf urbane Grooves, verzahnen sich westlicher Blues und arabische Ornamentik, jubilieren jüdische Melodien in besinnungslos erscheinendem Frohsinn, um anschließend wieder in melancholische Folklore-Splitter Südeuropas überzugehen. Mal glaubt man einer Komposition von Kurt Weill zu folgen, dann wieder einem hysterisch überdrehten Benny Goodman. Vielleicht ist diese multiple Tour de Force etwas Typisches für Berlin, oder gar etwas Kosmopolitisches? Sie ist auf jeden Fall der Ausdruck einer gelebten künstlerischen Freiheit im Hier und Jetzt, versehen mit der Banderole: Jazz“
Jörg Konrad/Süddeutsche Zeitung


Jürgen Kupke  
Klarinette
Florian Bergmann  
Bassklarinette
Christian Marien  
Drums
Jörg Schippa  
Akustische Gitarre

 >> Video:  

unbedingt01

Klicken Sie für:


Förderer