Workshops und Konzerte

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Weiterführende Informationen und Biographien zu Petra Stump und Heinz-Peter Linshalm:

(Klicken Sie auf die Fotos, um zur Homepage der Künstler zu gelangen)

VIC 0324


Kooperation als Duo
Der Komponist Bernhard Gander legte im Jahr 2003 mit dem Duo Mr. Vertigo für zwei Bassetthörner und Tonband den Grundstein für die Zusammenarbeit der beiden Musiker als Duo. Die Kombination von zwei Klarinetteninstrumenten, besonders aber das Gespann zweier Bassklarinetten weckte das Interesse weiterer zeitgenössischer Komponisten wie zum Beispiel Pierluigi Billone, Beat Furrer oder Jorge Sánchez-Chiong an einer Kooperation mit dem Duo Stump-Linshalm.

Das Duo Stump-Linshalm hat mit der 2005 bei ein_klang records erschienenen CD born to be off-road Zwischenbilanz über die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten gezogen. Der Pasticciopreis von Radio Österreich 1 würdigt diese Arbeit.

Petra Stump und Heinz-Peter Linshalm teilen ihre Begeisterung für Musik in Form von Programmen mit klassischer und zeitgenössischer Musik für Erwachsene, besonders gerne aber auch für Kinder. Ihr Engagement für die zeitgenössische Klarinettenliteratur ist insbesondere an dem aus ihrer Feder stammenden und 2005 erschienenen Werk CLARINET UPDATE zu erkennen, einer pädagogisch aufbereiteten Sammlung einfacher zeitgenössischer Klarinettenliteratur, die angehende Klarinettisten mit den modernen Spieltechniken der Klarinette vertraut machen und das Ohr für zeitgenössiche Musik öffnen soll. Wege in die zeitgenössische Musik weisen die beiden Künstler auch in ihren Klarinetten-Workshops.

Im Herbst 2006 machte das Duo mit einem einzigartigen Projekt auf sich aufmerksam. Die ihnen gewidmete und über 70-minütige Komposition 1+1=1 für zwei Bassklarinetten des Italieners Pierluigi Billone kam im Rahmen des Jeunesse Zyklus fast forward.20:21 & des Festivals wien modern zur Uraufführung und wurde beim Label KAIROS auf CD eingespielt.

StumpBilioneVideo2

Im selben Jahr wurde Petra Stump und Heinz-Peter Linshalm Preisträger der Mozartgemeinde Wien.

Nicht durch die Länge, sondern seine vielfältigen, knapp gefassten musikalischen Formen zeichnet sich das aktuelle Projekt des Duos Stump-Linshalm aus. ShortCuts – eine Sammlung von insgesamt 34 Stücken, die Musikschaffende aus 14 Länder geschrieben haben. Alle Werke sind für Petra Stump und Heinz-Peter Linshalm entstanden, sehen als Besetzung entweder zwei Klarinetten oder zwei Bassklarinetten vor und dauern durchschnittlich drei Minuten.

StumpVideo1
Gelegenheit, das Klarinettenduo live zu hören, boten unter anderem Auftritte beim generator im Wiener Konzerthaus, beim Festival wien modern, den Wiener Festwochen, transart Bozen, Nuovi Spazi Musicali Roma, dem 8th totally huge new music festival in Perth/AUS, dem Poznanska Wiosna Muzyczna uvm.

Heinz-Peter Linshalm 
Seine Aufmerksamkeit gilt nicht nur dem klassischen, sondern vor allem auch dem zeitgenöissischem Repertoire. 2011 gewann er, zusammen mit seiner Partnerin Petra Stump, den 2. Preis beim Concours Nicati – Interpretationswettbewerb für zeitgenössische Musik der Schweiz für professionelle MusikerInnen. Er ist Widmungsträger zahlreicher Uraufführungen und arbeitete mit bedeutenden Komponisten wie Pierluigi Billone, Chaya Czernowin, Beat Furrer, Karlheinz Stockhausen u.a. zusammen. Immer wieder haben Komponisten für Heinz-Peter Linshalm und seine Ensembles Werke komponiert, die die Klarinettenliteratur wohl auf Dauer bereichern werden. Seit 2011 unterrichtet er Bassklarinette an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Musikalische Ausbildung
1988–1993 erstes Klarinettenstudium bei Ewald Ivanschitz am Joseph-Haydn-Konservatorium in Eisenstadt
1993–2002 Konzertfachstudium Klarinette bei Peter Schmidl und Johann Hindler an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Diplom mit Auszeichnung
1999–2004 Studium Bassklarinette in der Solistenklasse bei Ernesto Molinari an der Hochschule der Künste Bern. Diplom mit Auszeichnung und Gewinner des Eduard Tschumi Preises
1999–2002 Lehrgang “Atem-Stimme-Bewegung” bei Johann Leutgeb an der Universität für Musik in Wien
2014 Zertifikatskurs “Musikphysiologie im künstlerischen Alltag” am Kurt-Singer-Institut Berlin

heinz peter 0 
  Musikalisches

2012 CD “Live at Mozarthaus Vienna” Mozart mit Milan Turkovic (Fagott) und drei Bassetthörnern, Gramola
2011 Lehrbeauftragter am Leonard Bernstein Institut an der Universität für Musik in Wien
  2.Preis beim Wettbewerb Nicati – Interpretationswettbewerb für zeitgenössische Musik (stump-linshalm)
  “Artist in Residence/Berlin” – Land Vorarlberg
2010 CD “ShortCuts” (stump-linshalm) einklang_records
2006 Uraufführung von 1+1=1 für 2 Bassklarinetten von Pierluigi Billone beim Jeunesse Zyklus fast forward.20:21 & wien modern und CD-Einspielung bei Kairos
  “Erich-Schenk-Preis” der Mozartgemeinde Wien
2005 CLARINET UPDATE – Neue Musik für junge Klarinettisten erschienen im Verlag Doblinger
2005 Pasticcio Preis von Radio Ö1 für die Doppel-CD “born to be off-road” (stump-linshalm) einklang_records
2004 Solistendiplom Bassklarinette mit Auszeichnung an der Hochschule der Künste Bern und Gewinner des Eduard Tschumi Preises
2003 Uraufführung und CD-Einspielung von „Rechter Augenbrauentanz“ von Karlheinz Stockhausen
2000/01 Stipendiat der Alban-Berg-Stiftung


Petra Stump-Linshalm
Seit 2012 ist sie Senior Lecturer für Kammermusik am Joseph Haydn Institut für Kammermusik und Spezialensembles an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Petra spielt als freischaffende Klarinettistin in den unterschiedlichsten Ensembles sowie als Solistin und befasst sich dabei nicht nur mit dem klassischen Repertoire, sondern auch mit experimenteller, zeitgenössischer und improvisierter Musik.studierte Klarinette an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und Bassklarinette an der Hochschule der Künste Bern.

 
Musikalische Ausbildung
Petra Stump-Linshalm
2014 Zertifikatskurs “Musikphysiologie im künstlerischen Alltag” am Kurt-Singer-Institut/Universität der Künste Berlin.

1994–2002 Konzertfachstudium Klarinette bei Alfred Prinz und Johann Hindler an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Diplom mit Auszeichnung.

1997–1999 Bassklarinettenstudium bei Harry Sparnaay am Conservatorium van Amsterdam. Diplom mit Auszeichnung.

1999–2002 Studium in der Meisterklasse bei Ernesto Molinari an der Hochschule der Künste Bern.

2000–2003 Lehrgang für Atem- und Bewegungserziehung bei Johann Leutgeb an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Stationen

2015 Mentorin im Rahmen des Künstlerinnen-Mentoring-Programm des Bundeskanzleramtes (Mentee Vera Karner)
2014 Zertifikatskurs “Musikphysiolo  gie im künstlerischen Alltag” am Kurt-Singer-Institut/Universität der Künste Berlin
2013 Interpretationspreis für das Werk YPSILON für Klarinette im Rahmen der Stockhausenkurse 2013
2013 CD Einspielung von IN FREUNDSCHAFT für Bassklarinette von Karlheinz Stockhausen – Stockhausen Verlag
2012 CD “Live at Mozarthaus Vienna” Bassetthorntrio und Milan Turkovic (Fagott) – Gramola
2011 2.Preis beim Wettbewerb Nicati – Interpretationswettbewerb für zetigenössische Musik (stump-linshalm)
2011 “Artist in Residence/Berlin” – Land Vorarlberg
2010 CD “ShortCuts” (stump-linshalm) ein_klang_records
2010 Uraufführung und CD-Einspielung von TREUE für Bassklarinette, Bassetthorn und kleine Klarinette von Karlheinz Stockhausen – Stockhausen Verlag
2006 Uraufführung von 1+1=1 für 2 Bassklarinetten von Pierluigi Billone beim Jeunesse Zyklus fast forward.20:21 & wien modern – CD-Einspielung bei KAIROS
2006 “BA-CA Artist of t  he Year 2006” – eine gemeinsame Initiative von Bank Austria Creditanstalt und Jeunesse
2006 “Erich-Schenk-Preis” der Mozartgemeinde Wien
2006 Stipendium Paliano – Land Vorarlberg
2006/07 Förderprogramm des BMAA “The New Austrian Sound of Music”
2005 CLARINET UPDATE – Neue Musik für junge Klarinettisten erschienen im Verlag Doblinger
2005 Pasticcio Preis für die CD “born to be off-road” (stump-linshalm)ein_klang_records
2003 Uraufführung und CD-Einspielung von „Rechter Augenbrauentanz“ von Karlheinz Stockhausen – Stockhausen Verlag
2003 Stipendiatin der “Emanuel und Sofie Fohn Stiftung”
2002 Diplom für Klarinette mit Auszeichnung/Wien und Würdigungspreis des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur
2001 1. Preis beim Chain Concours – Interpretationswettbewerb für zeitgenössische Musik
2001 Teilnehmerin an der Académie de musique du XXème siècle in Paris mit dem Ensemble InterContemporaine
1999 Diplom für Bassklarinette mit Auszeichnung/Amsterdam


Kompositionen

2017 FANTASY STUDIES für Piccolo/Altflöte, Es-/Bassklarinette, Violoncello, Blockflöten
und Sopransaxophon (UA 27.04.2017, Wien mit ensemble xx. jahrhundert)

2017 TIEFES ROT für Bassklarinette solo und Klarinettenorchester (UA 24.06.2017,
Leeuwarden/NL mit Fie Schouten und Capriccio Clarinet Orchestra/NL)

2016 WÄNDELESEN für Altflöte, Bassklarinette und Fagott (UA 20.10.2016, Wien mit
Sylvie Lacroix, Petra Stump-Linshalm und Maria Gstättner)

2016 BLANDA für 2 Tenorblockflöten
2015
UISGE
BEATHA – A Guide to Flavours für Kontrabassklarinette solo
(UA 18.12.2015, Wien mit Heinz-Peter Linshalm)

2015 TROTZIG + für 4 Bassklarinetten (UA 07.07.2015, Graz mit Caroline Wüst,
Lisa Kronsteiner, Anna Koch und Julia Lenzbauer)

2013–2015 MASSIV für 2 Bassklarinetten (UA 1.Teil INCUDINE 02.02.2014, Reykjavik/IS mit
Heinz-Peter Linshalm und Petra Stump-Linshalm; 2.Teil ROTONDO 01.03.2015,
Klosterneuburg mit Heinz-Peter Linshalm und Petra Stump-Linshalm;
3.Teil VELACO 13.12.2015, Wien mit Magdalena Moser und Heinz-Peter Linshalm)

2013 TROTZIG für 3 Bassklarinetten (UA 22.08.2013, Mürzzuschlag mit Harry Sparnaay,
Heinz-Peter Linshalm und Petra Stump -Linshalm)                                                                                                                                                                                                           


Förderer